Wir mussten morgens früh aufstehen. Die Fähre fuhr um 8 Uhr ab, eine Stunde vorher war Check-in. Die Frühstückszeit im Hotel begann um 06:30 Uhr. Wir stellten den Wecker auf 05:30 Uhr, damit wir rechtzeitig fertig waren. Der Herr Lebensabschnittsgefährte bemühte die Senseo und machte mir erstmal Kaffee. Nachdem ich den getrunken hatte, quälte ich […]

Um halb Vier wurde ich zum ersten Mal wach. Das war eindeutig zu früh. Nach ungefähr einer Stunde schlief ich wieder ein und durch bis 07:19 Uhr. Uff, das war relativ spät! Draußen hörten wir ein Räumfahrzeug nach dem anderen vorbeifahren. Die hatten ein ganz gutes Tempo drauf. Wir standen auf und schauten raus: Es […]

Um 5 Uhr am nächsten Morgen wurde ich wach. Der Seegang war auf dieser Fahrt insgesamt etwas stärker als beim letzten Mal, aber immer noch weit entfernt von „schlimm“. Am frühen Morgen ging ein Rattern und Zittern durch das ganze Schiff. Ich war wach und offensichtlich halbwegs ausgeschlafen, ich konnte nämlich nicht wieder einschlafen. Um […]

Frau dark* und der Herr Lebensabschnittsgefährte sitzen am 2. Weihnachtsfeiertag seufzend beim Frühstück: „Norwegen …“ Frau dark* tippt auf ihrem Smartphone herum, der Lebensabschnittsgefährte räumt den Tisch ab und sucht seine Klamotten zum Duschen heraus. „Guck mal, wir könnten nach Kiel fahren, von dort mit der Fähre nach Göteborg und dann an der Küste entlang […]

Das darkinchen und ihr Freund waren nicht grundlos an diesem Wochenende mit nach Darmstadt gekommen. Am ersten Wochenende im Dezember findet die Fisch & Reptil in Sindelfingen statt. Und auch wenn das Thema Aquaristik nicht mehr an vorderster Front bei uns steht, so haben wir ja immer noch vier Aquarien und nutzen zudem jede Gelegenheit, […]

Wie üblich war am Ende des Monats der Besuch im Büro fällig. Als der Wecker morgens um Fünf klingelte, verfluchte ich diese Home-Office-Scheiße mit den monatlichen Teamsitzungen. Der Kater war auch einigermaßen irritiert und blieb erstmal im Bett liegen. Ich wankte in die Küche und machte mir einen Kaffee.

Wir sind mal wieder testgefahren. Diesmal ein Elektroauto mit Brennstoffzelle. Wenn ich Wasserstoff höre oder lese, muss ich unwillkürlich an Wasserstoffbomben oder auch den LZ 129, besser bekannt als Hindenburg, denken. Und so etwas hatte unser Schätzchen für den Samstag im Tank.

Als ich zum ersten Mal davon hörte, war ich einigermaßen sprachlos: J., besser bekannt als meine beste weil einzige Freundin, der Fels in der Brandung weiblichen Eigensinns, die fleischgewordene Eigenständigkeit, das personifizierte „Ich mach den Mädchen-Scheiß nicht mit!“ hatte die Fassade abgeworfen und sich letztes Jahr Weihnachten verlobt! Wir haben schon länger nur eher losen […]

Als Qualitätsbeauftragte und einziger halbwegs am Thema interessierter Mitarbeiter bei uns bin ich auch für das Thema Datenschutz zuständig. Und da an dem Thema ständig rumgeschraubt wird und im nächsten Jahr eine EU-Richtilinie in Kraft tritt, wurde es Zeit für ein wenig Fortbildung.