Mainhattan-Weekend Part One

Der RMV bot zu Pfingsten eine Sonderaktion an: 1 Tag zahlen – 3 Tage fahren. Da wir am Sonntag ohnehin nach Frankfurt wollten, beschlossen wir, das Angebote auch auszunutzen und am Samstag zum Shopping zu fahren.

Mit einer Stunde Verspätung trudelte das darkinchen Samstagmittag hier ein. Nach dem Essen machten wir uns auf den Weg nach Mainhattan. Eigentlich brauchten wir nichts Besonderes, das darkinchen wollte eine Spardose und ein paar Damenhygieneartikel kaufen und der Lebensabschnittsgefährte und ich wollten gerne einmal in den LEGO-Store. Ein Eis könnte bei der Hitze auch nicht schaden. Das war Grund genug.

Als wir in Frankfurt aus der S-Bahn stiegen und zur Erdoberfläche zurückkehrten, traf uns der kulturelle Hauptschlag. Menschenmassen! Und an jeder Ecke demonstrierte, tanzte, sang, skandierte irgendeine Gruppierung vor sich hin: Asylbewerber, Tierrechtler, Künstler, Undefinierbare und vor allem solche, die sich für eines davon halten. Hübsch anzusehen war der nur Typ mit den riesigen Seifenblasen, der Rest war kaum zu ertragen.

Ansonsten war es viel zu voll, viel zu laut und viel zu heiß. Relativ zügig gingen wir weiter zu dem Einkaufszentrum, in dem der LEGO-Store ist.

my_zeil

Das MyZeil ist ganz schön groß und für unseren Geschmack war es auch viel zu voll und viel zu laut und viel zu heiß da drin. So beschränkten wir uns darauf, den Drogeriemarkt aufzusuchen, in einer bekannten Ladenkette mit allem möglich Krimskrams eine Spardose zu kaufen, die Fashion Victims in der Schlange bei Hollister auszulachen und zu guter Letzt in den LEGO-Store zu gehen. Der Lebensabschnittsgefährte lud kurz sein Smartphone auf.

ladestation

Ich brauche jemanden, der das USB-Kabel, das mein Smartphone mit der Docking-Station meines Laptops verbindet, festhält. Eine LEGO-Figur erscheint mir da gut geeignet, denn die braucht weder Essen noch Trinken, lamentiert nicht rum, will sich nicht gewerkschaftlich organisieren und wird mich nicht wegen schlechter Arbeitsbedingungen verklagen. Aber einzelne LEGO-Figuren sind gar nicht so einfach zu bekommen. Im LEGO-Store kann man sich allerdings eine Figur nach Wunsch aus Tausenden von Einzelteilen zusammensetzen. Mein Spielkind machte sich sofort an die Arbeit und gestaltete eine dark* und einen Lebensabschnittsgefährten:

lego

Als wir raus kamen, war ich wieder einmal fasziniert von den Frankfurter Hochhäusern, das MyZeil ist im PalaisQuartier untergebracht.

spiegelung

Es war immer noch unglaublich heiß und eigentlich hatten wir vor, auf dem Panoramadach der Zeilgalerie etwas zu trinken bzw. ein Eis zu essen, aber bedauerlicherweise war dort eine geschlossene Gesellschaft.

pferdekopf

Auch die beliebte Burgerbraterei ließen wir links liegen und machten uns lieber auf den Weg nach Hause. Dort warteten Vanille-Eis im Gefrierfach und Erdbeeren im Kühlschrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.