Niederlande

Nirgendwo fühle ich mich so sehr zuhause wie an der niederländischen Nordseeküste. Und generell mag ich die Niederlande sehr. Das mag zum einen daran liegen, dass ich als Kind sehr häufig die Sommerferien dort verbracht habe, jedes Jahr auf einem anderen Campingplatz. Zum anderen liegt es sicherlich auch an meinen niederländischen Wurzeln. In meinen Adern fließt nun einmal Gouda: halb Kaaskop, halb Mof. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass es mich immer wieder dorthin zieht.

In den frühen Neunzigern, vor Inkraftttreten des Schengener Abkommens, lebte ich am Niederrhein und die Niederlande waren ein beliebtes Einkaufsparadies an Feiertagen, für Kaffee, Zigaretten, Kraftstoffe und natürlich für Kiffer. Mit Ausbreitung des EU-Kapitalismus fiel einiges davon weg, obgleich ich auch heute noch gerne in den Niederlanden einkaufen gehe. Die Auswahl an Keksen im Supermarkt ist enorm und das Weißbrot schmeckt immer wieder nach Sonne, Strand, Urlaub. :)

Die niederländische Nordseeküste ist ein beliebtes Urlaubsziel für Deutsche und natürlich die Niederländer selbst. Bevor ich meinen Lebensabschnittsgefährt kennenlernte, träumte ich davon, dort einmal meinen Lebensabend zu verbringen. Ob ich den Südhessen dazu überreden kann, ist allerdings mehr als fraglich. Aber ich arbeite daran und habe ihn schon ganz gut mit dem Nordsee-Virus infiziert. ;)

Hier entsteht jetzt die Sammlung an Reiseberichten unserer Kurztrips der letzten Jahre.