Hoek van Holland zum Zweiten

Anlässlich unseres 5-jährigen Zusammenseins und da wir katzenbedingt nur Kurztrips machen können, fuhren wir in diesem Jahr gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit ans Meer: Im Juni nach Stralsund (Bericht folgt) und im Juli, als wir eigentlich nur unser Schloss in Köln besuchen wollten, nahmen wir die Tatsache, dass zufällig gerade Wochenende war, zum Anlass, das Zelt einzupacken und bis nach Hoek van Holland durchzufahren. Die kurzentschlossenen Trips sind bekanntlich die besten! Naja, eigentlich ist jeder Trip ans Meer der beste. ;)

Unsere Wahl fiel auf Hoek van Holland. Dort waren wir im vergangenen Jahr schon mit dem darkinchen, aber nur für eine Nacht. Da gab es noch Nachholbedarf. Außerdem wollte ich unbedingt mal den Hafen von Rotterdam anschauen. So fiel die Wahl leicht.

Wir hatten zehn Tage vorher gebucht, wofür wir diesmal sogar im Reisezentrum der Bahn waren, da der Kauf der internationalen Fahrradkarte online nicht möglich war. Mit dem Fahrrad ins Ausland war Neuland für uns und wir waren gespannt, wie es in den niederländischen Zügen sein würde. Bevor wir allerdings das Land verließen, stand der Besuch bei unserem Schloss auf dem Plan. Daher kauften wir ein Ticket mit längerem Aufenthalt in Köln.