· Short-Trips

Jubiläums-Führung bei PEGASUS

Der Lebensabschnittsgefährte und ich sind Spielkinder. Ein ganzes Regal voller diverser Gesellschafts-, Karten- und anderer Spiele nennen wir mittlerweile unser eigen. Dabei treffen die Spieleverlage oft genug den Nerv des Sammlerherzens bei uns und wecken die Begehrlichkeit, wirklich jede noch so unwichtige Erweiterung zu einem bereits vorhandenen Grundspiel besitzen zu wollen - mit oft fatalen Folgen für den Geldbeutel. In unserer Sammlung befinden sich auch Spiele des Verlags PEGASUS SPIELE, allen voran wäre da natürlich Munchkin zu nennen. Da kam uns die Führung anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des PEGASUS Spieleverlags ganz recht. Für gestern hatten wir uns für einen der Termine vormerken lassen.

Trotz Hitze machten wir uns also gestern Morgen auf den Weg. Dank Klimaanlage im Auto würde ich zurzeit sowieso am liebsten stundenlang durch die Gegen kutschieren, wenn da nur nicht die Spritpreise wären ... Bevor wir uns unter die Leute wagten, kehrten wir noch bei McDonald's ein. Es war Mittagessenszeit und außerdem gibt's da aktuell wieder Gläser, von denen nun zwei weitere meiner Sammlung angehören. Der Mensch ist Jäger und Sammler durch und durch.

25 Jahre PEGASUS

Bei PEGASUS angekommen gab es erst einmal etwas zu trinken und auch Kuchen stand bereit. Außerdem konnte man das aktuelle Spiel testen. Da es sich aber um ein Geschicklichkeitsspiel handelt, habe ich es gar nicht erst versucht. Wir warteten im Schatten, bis es mit der Führung losging.

25 Jahre PEGASUS

Das Gebäude der Firma an diesem Standort ist noch sehr neu, erst seit 2014 fertig und in Betrieb. Einer der Mitarbeiter führte uns durch die Räume und erklärte uns die Betriebsstruktur, die Aufgaben der einzelnen Abteilungen usw. Ich fand das alles ebenso interessant wie die verschiedenen Showrooms. In einem Büro zu arbeiten, wo man auf demselben Flur quasi noch ein Spielwarengeschäft hat, ist sicher nicht das Schlechteste.

25 Jahre PEGASUS

Und über allem wacht Spiderman. ;)

Oben auf dem Gebäude gibt es eine Dachterrasse für alle. Neid! Da kann jeder Mitarbeiter sich jederzeit niederlassen und seine Pause verbringen oder kreativ sein oder einfach nur mal durchatmen. Toll! Vor der Terrassentür ist die kleine Küche für die Mitarbeiter. Laut Auskunft unseres Führers herrscht im Hause PEGASUS ein sehr gutes Arbeitsklima und ein freundschaftlicher und familiärer Umgang miteinander. Und wenn man sich die Leute, die da arbeiten, so anschaut, glaubt man das auch. Die wirken nicht so, als seien das nur Lippenbekenntnisse.

25 Jahre PEGASUS

Von den Büros ging es dann ins Lager. Dort wurde uns erklärt, was alles gelagert wird. PEGASUS SPIELE ist nicht nur ein Verlag, der eigene Spiele produziert oder ausländische Spiele für den Deutschen Markt übersetzt und ggf. überarbeitet, sondern auch ein Spiele-Vertrieb. Und so findet man hier alle möglichen Spiele bekannter und unbekannter Hersteller und Spielezubehör aus allen Genres und Ländern. Eine wahre Fundgrube für Spiele-Fans!

25 Jahre PEGASUS

An diesem Tag gab es einen Lagerverkauf mit 25 % Rabatt auf alle Artikel, die nicht der Preisbindung unterliegen. Der Herr Lebensabschnittsgefährte und ich mussten uns schwer beherrschen. Wir konnten es aber nicht völlig sein lassen und komplettierten mal wieder unsere Munchkin-Sammlung. Außerdem kauften wir uns zwei Kartenhalter. Und als vorangemeldete Teilnehmer der Führung bekamen wir außerdem jeder ein Notizbuch geschenkt.

25 Jahre PEGASUS

Für mich als Statistik- und Notizen-Freak sind die ideal. Ich führe eine Statistik über die Spiele, die wir spielen, und wer gewinnt bzw. verliert, notiere Datum, Spiel, Mitspieler und Punktestand am Ende. Bisher mache ich das ein einem kleinen Notizbuch, künftig wird eines dieser Bücher dafür benutzt. Außerdem gibt es noch vieles anderes zu notieren, zum Beispiel Regelfragen, Regelerläuterungen, Bestandslisten, Wünsche und und und. Einem Menschen, der sein Leben gerne in Listen ordnet, fällt da immer etwas ein.

Da es uns langsam zu warm wurde, machten wir uns wieder auf den Weg. Auf dem Rückweg war ein Besuch bei den Schwiegereltern eingeplant. Zum einen hatten wir uns nach dem Urlaub noch nicht gesehen, zum anderen lag das eh auf dem Weg. Während der Zeit, die wir dort verbrachten, kam nicht nur kräftiger Wind auf, es regnete auch endlich mal wieder! Allerdings wurde es danach sofort wieder warm, was dann eher zu Sauna-Feeling und nicht zu richtiger Abkühlung führte. Trotzdem war es abends bei uns in der Wohnung wesentlich angenehmer als die Tage zuvor.

Es regnet!