Tag 19 • Strokkur, Gulfoss und Abstecher ins Hochland

Heute ist soziale Achterbahn angesagt: Der Große Geysir und der Gulfoss als Teil des Golden Circle sind auch Teil des Großen Touristen-Zirkusses hier auf der Insel. Aber egal, da müssen wir durch. Wir können ja schlecht hier gewesen sein, ohne DEN Geysir gesehen zu haben. Übrigens ist Geysir nur der Name des Ortes, glaube ich. Jeder Geysir hat hier einen eigenen Namen. Der Große Geysir gibt schon lange Ruhe und das berühmte, regelmäßig ausbrechende und in schwindelerregende Höhe spuckende Teil heißt Strokkur.

Am Auto fehlt ein Stück, keine Ahnung, wo wir das verloren haben. ;)

Und mitten drin eine Telefonzelle? Nein, hier müssen Angler ihre Fänge eintragen.

Zum Warmwerden ein “kleiner” Wasserfall, der Faxafoss. Wasserfälle sind schon echt beeindruckend, da wo wir wohnen, aber ausgesprochen selten.

Da isser! Und ja, der ist wirklich seeehr beeindruckend. Und obwohl viele Menschen dort waren, war es eigentlich ganz erträglich, denn alle starren recht gebannt auf das brodelnde Loch und warten darauf, dass er ausbricht. Dadurch ist es relativ ruhig und die Leute laufen nicht chaotisch hin und her.

Toll sind auch diese blauen Pfützen, die in Hochtemperaturgebieten oft anzutreffen sind. Da brauche ich wirklich keine Blaue Lagune mehr.

Der Gulfoss ist auch sehr beeindruckend. Leider war hier alles voller Menschen, die einem vor der Nase herum turnen.

Danach fuhren wir die 35 ins Hochland. Den Langjökull lange Zeit im Blick. Leider versteckte er sich in gigantischen Wolkenfeldern.

Unten im Bild: Unser Campingplatz für die Nacht mitten im Hochland. Der Wind pfeift hier unglaublich die ganze Nacht. Das Auto wackelt ununterbrochen. Das Leben hier oben ist echt hart.

Author

dark*

Immer gerne auf Tour, am liebsten im Norden

28. Juni 2018